Eine Nachricht senden an essblatt

Angebot im Überblick

  • essblatt - market gardening im raum bern (ch) SoLawi und Gemüsekisten
  • Rosshäusern

Saisondauer

April bis Dezember

Ökologischer Anbau

  • Bioland zertifiziert, daher nur Bio-Saatgut und Bio-Jungpflanzen, die EG-Verordnung (834/2007) zum Ökologischen Landbau ist einzuhalten, darüber hinaus sind die Regeln des Anbauverbandes zu beachten

Gemüsekisten Abholung

Lieferung jeweils am Mittwochabend vor die Haustüre im Raum Bern und Umgebung (Details siehe Homepage).
Abo klein für CHF 25.00/Woche
Abo mittel für CHF 35.00/Woche
Abo gross für CHF 45.00/Woche
Zusatzprodukte:
4x Eier CHF 3.40/Woche
6x Eier CHF 4.80/Woche

Mitarbeit

Praktikant*in 80-100% von März bis Oktober (befristet)
Aktuell eine offene Stelle für 40-60% (Arbeitstage MO-MI und einmal einen SA/Monat).

Abholstationen

Lieferung vor die Haustüre

Lage und Erreichbarkeit

Mit dem ÖV 15 Minuten von Bern, danach 15 Minuten per Velo oder 30 Minuten zu Fuss.

Im Angebot

  • Eier
  • Gemüse
  • Obst
  • Getränke
  • Gewürze und Tee

Aus eigener Produktion

  • Alle Produkte sind aus eigener Produktion

Anbau

  • Permakultur
  • Market Gardening
  • Samenfestes Saatgut

Vertragsbedingungen zum Download

https://www.essblatt.ch/abo

Beschreibung

Wir sind ein kleinräumiger Gemüsbetrieb im Raum Bern, gehen wöchentlich auf den Markt und liefern jeweils am Mittwoch eine Gemüseabotasche aus.
Seit 1. Januar 2018 ist der Betrieb von essblatt Bio Suisse zertifiziert. Wir produzieren unsere Gemüsesetzlinge selbst und haben somit die Möglichkeit Pro Specie rara Sorten und offenes Saatgut zu verwenden. Wir achten auf viel Biodiversität auf unserem Betrieb und schaffen bewusst Rückzugsmöglichkeiten für Nützlinge. Der Einsatz von biologischen Pflanzenschutzmitteln ist nur sehr selten nötig.
Unser Gemüse wird grösstenteils mit Tropfbewässerung bewässert. Diese Methode reduziert die Verdunstung und führt das Wasser direkt zu den Wurzeln der Pflanze. Wir arbeiten grösstenteils von Hand und setzen nur sehr kleine und leichte Maschinen ein. Die Bodenlebewesen kriegen biologischen Kompost als Nahrung und freuen sich über den schonenden Anbau.